Jetzt 100,- € Abwrackprämie für Ihren alten Lattenrost sichern!

ZUR AKTION

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.

Über uns

At Lezada, we put a strong emphasis on simplicity, quality and usefulness of fashion products over other factors. Our fashion items never get outdated. They are not short-lived as normal fashion clothes.

Tipps gegen Wintermüdigkeit

Tipps gegen Wintermüdigkeit

Tipps gegen Wintermüdigkeit

Draußen wird es kalt und ungemütlich, viele sind erkältet und es ist kaum noch hell draußen – der Winter zieht ins Land. Oft fühlen wir uns in den Wintertagen erschöpfter als im Sommer. Doch woran genau liegt das eigentlich?

Viele Menschen verlassen morgens auf dem Weg zur Arbeit das Haus im Dunkeln und kommen auch erst wieder nach Hause, wenn die Sonne schon lange untergegangen ist. Je kürzer die Tage werden desto größer wird unser Bedürfnis nach Schlaf. Das menschliche Gehirn produziert das Schlafhormon „Melatonin“, wenn es Dunkelheit wahrnimmt.

Dieses Hormon steuert den menschlichen Schlaf-Wach-Rhythmus.

Da es im Winter nur wenige Sonnenstunden gibt und unsere Tage von Dämmerung und künstlichem Licht geprägt sind, produziert unser Gehirn im Winter mehr Melatonin als im Sommer. 

Mit folgenden Tipps können Sie der ständigen Müdigkeit entgegenwirken und kommen entspannt durch den Tag: 

 

  1. Raus an die frische Luft

Tauschen Sie die trockene Heizungsluft in Ihrem Büro gegen frische, klare Winterluft!

Gegen die ständige Müdigkeit hilft nichts besser als ein Spaziergang an der frischen Luft. An klaren Wintertagen also nicht lange warten, sondern die Wintersonne genießen. Auch ein kurzer Spaziergang kann Ihre Sinne beleben. 

Falls Sie nicht dazu kommen: Achten Sie darauf, regelmäßig die Fenster zu öffnen und durchzulüften. 

  1. Sport treiben

Auch wenn es schwer ist sich an kalten Tagen zu überwinden, die warme Wohnung zu verlassen oder aus dem Bett aufzustehen: Sport hilft gegen Müdigkeit und stärkt das Wohlbefinden. Selbst wenn Sie nur Zeit für ein kurzes Workout haben:  Mit sportlichen Aktivitäten können Sie Ihren Kreislauf ankurbeln. 

 

  1. Auf die Ernährung achten

Wer hätte das gedacht? Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle für unsere Wintermüdigkeit. Wenn es draußen kalt wird braucht der menschliche Körper mehr Energie in Form von Kalorien, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Nach der größeren Mahlzeit ist der menschliche Körper allerdings so viel damit beschäftigt, die Mahlzeit zu verdauen, dass andere Teile unseres Körpers mit weniger Blut versorgt werden. Dann werden Sie müde. 

Also gilt: Auch im Winter darf durchaus auf die Ernährung geachtet werden! 

 

  1. Die richtigen Voraussetzungen für erholsamen Schlaf

Der Tag startet mit gutem Schlaf in der Nacht davor. Damit sich Ihr Körper über Nacht den Schlaf nimmt, den er benötigt, ist es wichtig, den Schlaf möglichst erholsam und wohltuend zu gestalten. Reflektieren Sie Ihr aktuelles Schlafverhalten und schauen Sie sich nach Möglichkeiten um, Ihren Schlaf noch intensiver zu gestalten. 

 

Share this post:

Älterer Post Neuerer Post

translation missing: de.general.search.loading